Deermann setzt auf Schutz und Sicherheit

(v.l.) David Hericks (Mitglied der Geschäftsleitung), Bernhard Deermann (Geschäftsführer), Ulrike Deermann

Das Unternehmen verbaute in den vergangenen drei Jahren über 210 Kilometer Zaunsysteme

manager review

Egal, ob es sich um den Bereich Schutz und Sicherheit, große Projekte im Industrie- und Logistiksektor handelt oder ob es um besondere Expertise im Bereich der Energieversorgung geht: Das Unternehmen Deermann Zaunsysteme findet für seine Kunden immer eine Lösung. „Unsere Zaun- und Torsysteme werden hauptsächlich in der Industrie und bei gewerblichen Kunden verbaut. Wir arbeiten lösungsorientiert und lassen unsere Kunden mit Fragestellungen und Problemen bei der Einfriedung nie allein“, sagt David Hericks, Mitglied der Geschäftsleitung bei Deermann Zaunsysteme. Durch spezielle Zertifikate, wie das AMS-Zertifikat der BG ETEM (Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse), könne man beispielsweise auch Kunden dieser anspruchsvollen Spate sicher und professionell bedienen. Neben Energie- versorgern vertrauen Unternehmen wie IKEA oder führende Automobilhersteller bereits auf Deermann Zaunsysteme aus Dülmen.

Allein in den vergangenen drei Jahren verbaute das Unternehmen mehr als 210 Kilometer Zaun. Das entspricht in etwa einer Strecke von Dülmen bis Amsterdam.

Der Zaunsystemanbieter setzt auf Schutz und Sicherheit und bietet seinen Kunden dafür passgenaue Lösungen an. Auch im Bereich der Ein- bruchsprävention kennen sich David Hericks und sein Team aus. „Viele Firmen brauchen Zäune und Tore, weil ihre Versicherungen es so wünschen und dadurch die Beiträge etwas moderater ausfallen“, erklärt Hericks.

Einsparpotenzial für Unternehmen bei Versicherungsbeiträgen

Vielen Unternehmen entstünde durch eine Zaunanlage und entsprechende Tore ein interessantes Einsparpotenzial bei Versicherungsbeiträgen, ist sich David Hericks sicher. „Es ist natürlich relevant, wie lange es dauert, um in ein Gebäude einzudringen.“ Seine Erfahrung zeigt: Je mehr man dafür bereits an der Grenze des Grundstücks investiert, desto schwieriger wird es für die potenziellen Einbrecher.

Sicherheit durch exklusive Technik

Damit dies gewährleistet wird, verlässt man sich bei dem Unternehmen aus dem Münsterland bei Wunsch auf eine besondere Technik: „Unsere speziellen Sicherheitsschrauben funktionieren nur in eine Richtung, quasi wie ein Haken“, sagt Hericks. Ein Aufschrauben sei unmöglich, „da müsste schon gebohrt werden, damit es aufgeht.“ Zudem empfiehlt das Unternehmen Kunden Produkte wie einen Doppestabmattenzaun, der allein durch seine mehrfachen Verstrebungen sowie Anzahl und Dicke der Stäbe einen guten Standard und Schutz garantiert. „Es dauert lange, wenn man diesen Zaun tatsächlich überwinden möchte“, sagt der Experte für Zaunanlagen.

Ästhetische Lösungen, die sicher sind

Neben exklusiven Highend-Ausführungen sind auch dezente Torsysteme im Produktportfolio enthalten: „Wir bieten Lösungen für komplizierte Einfahrtssituationen und sind auf Elektroanlagen spezialisiert“, sagt Hericks. So gibt es vollautomatische Schiebe- und Falltore, aber auch ästhetische Senktore, die tagsüber im Boden verschwinden können und die exklusive Architektur der Unternehmenszentrale oder den Blick auf exzellente Glasfassaden nicht stören. „Nach Feierabend können die Tore dann ganz einfach aus dem Boden hochgefahren werden und bieten Schutz.“ Darüber hinaus hat das Unternehmen das patentierte VIT (Variables Industrie Tor) entwickelt. Ein Drehflügeltor, das einfach umzurüsten und erstmalig auch mit besonderen Funktionen wie einer Doppelzylinderschließanlage nachrüstbar ist.

Spezialist für komplizierte Einfahrtssituationen mit neuester Technik

Natürlich geht dies auch mit neuester Technik: So könnten Industrie Schiebetore beispiels- weise ganz einfach und komfortabel mit einem GSM-Modul per Anruf vom Smartphone geöff- net werden. „Wir haben spezialisierte Fachleute, die sich mit unseren Systemen auskennen und sie auch verbauen können“, erklärt er. Expertise und fundiertes Know-how ist dem Unternehmen wichtig, daher arbeitet man bei Deermann auch mit Experten und Fachleuten aus den eigenen Reihen wie einem firmeneigenen Bauleiter, Zaun- baumonteuren oder Elektriker zusammen. „Wir wollen praktikable Lösungen für das tägliche Business unserer Kunden gewährleisten.“ Ob Warenumschlagsplatz, viel befahrener Parkplatz oder Unternehmenszentrale, das Geschäft der Kunden müsse laufen: „Durch Stillstand entstehen Unannehmlichkeiten und Kosten, die wir für unsere Kunden in jedem Fall vermeiden wollen.“

Deermann bietet schnelle Hilfe

Bei idealen Bedingungen brauchen die Mitarbei- ter nach Angaben des Unternehmens im Schnitt vier Wochen, bis auf der Baustelle mit den Arbei- ten begonnen werden kann. Dabei werden nach Auftragserteilung zunächst die Angaben und Wünsche auf Plausibilität gecheckt und Arbeitsabläufe geplant und optimiert. „Wir können sehr schnell liefern und haben gute Montagekräfte, die schnell und effizient arbeiten“, sagt Hericks. Um gute Arbeit sicherzustellen, arbeite man sowohl mit eigenen Kräften als auch mit Nachunternehmern zusammen. „Am Tag schaffen wir bis zu 500 Meter Zaun“, so Hericks.

Deermann Zaunsysteme GmbH
Rödder 108 | 48249 Dülmen | info@deermann.de | www.deermann.de